Willkommen auf der Homepage der

 

Regionalgruppe Nord

der Deutschen Killifischgemeinschaft DKG

 

 

Inhalt: Vorstellung /  Programm /  Tagungsort /  Kontakt /  Killi-Links / 

Vorstellung

Sie befinden sich auf der Homepage der DKG-Regionalgruppe Nord.

Was ist eine Regionalgruppe?

Die Deutsche Killifischgemeinschaft gliedert sich in 19 Regionalgruppen. Diese sind über das gesamte Bundesgebiet verteilt und richten ihre Programme eigenverantwortlich aus.

Bei den Treffen wird üblicherweise ein Fachvortrag gehalten und anschließend findet eine Fischtauschbörse statt. Die Teilnehmerzahl schwankt je nach Jahreszeit und Zufall zwischen 20 und 40.

Aphyosemion elberti

Mitgliedschaft / Finanzierung

Eine Mitgliedschaft im eigentlichen Sinne gibt es nicht und somit auch keine Mitgliedsbeiträge. Auch die Mitgliedschaft in der DKG ist nicht erforderlich. Der Besuch der Regionalgruppen ist für jedermann kostenfrei, wobei eine kleine Geldspende zur Finanzierung der Referenten natürlich sehr gerne gesehen sind. Oder in deutlich: Je mehr Geld die Umlage erbringt, desto interessantere Referenten können gebucht werden.

Einzugsgebiet

Die Gruppe Nord trifft sich traditionell im Bereich Walsrode (nördl. Hannover gelegen). Die Teilnehmer kommen aus Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Weser-Ems, Berlin, Hamburg bis aus dem Göttinger Raum und dem Ruhrgebiet. Die Verteilung und Herkunft der aktiven Mitglieder der RG-Nord kann man in etwa dieser Karte entnehmen. Die inzwischen über 40-jährige Geschichte unserer Regionalgruppe wurde in grober Form auf verlinkter Seite erfasst.

Ablauf der Treffen

Nach Bekanntgabe etwaiger Neuigkeiten aus der Killiaquaristik oder der DKG wird ein Vortrag gehalten. Dieser dauert durchschnittlich etwa eine Stunde. Mitunter wird anschließend noch eine Killifischart speziell vorgestellt.

Die Vortragsthemen befassen sich natürlich schwerpunktmäßig mit der Killifischaquaristik, aber nicht nur. Wir schauen gerne über den Tellerrand und so gibt es jedes Jahr zwei bis drei Vorträge die auch andere Bereiche der Aquaristik erfassen. Ende der Veranstaltung ist üblicherweise zwischen 17:00 und 18:00 Uhr.

Danach werden oft noch verschiedene Killifische auf privater Basis weitergegeben. Wer Arten jenseits des Handelsangebotes sucht ist dort richtig. Welche Fische angeboten werden lässt sich im Vorwege nicht sagen. Im Zuge des Fischtausches kann man auch Kontakt den Killifischzüchtern aufnehmen und diese bzüglich Haltung und Zucht befragen.

Programm

Callopanchax
Die Gruppe Nord trifft sich in allen geraden Monaten. Verschiebungen kann es durch Feiertage oder urlaubsbedingte Schließung des Lokales geben.

Programm 2024     PDF-Download

29.05.2025 bis 01.06.2025:    DKG-Leistungsschau im Tagungs- und Landhotel Krefeld
24.02.2023 Günter Oberjatzas - Barsinghausen
Grünzeug im Aquarium
nützlich oder kann das weg?
27.04.2024 Florian Lahrmann, Berlin
Best of Afrika – Tanzania, Äthiopien, Kamerun
Landschaften des schwarzen Kontinents
22.06.2024 Horst Schmidke, Neuss
Mein Hobby
Die Zucht und Haltung von Killifischen"
24.08.2024 Dr. Heinz Ott, Mönchengladbach
Die Schönsten sind selbstgefangen!
Farbenprächtige Killifische von meinen Reisen nach Kamerun und Äquatorial Guinea
26.10.2024 Daniel Konn-Vetterlein, Kiel
CU Fundulus 2022 – Fotogene Fische hinter grauem Regenvorhang.
Boliviens Killis, oder zumindest ein Teil von ihnen
07.12.2024
Stefan Inselmann, Lübeck
Meine kleine Aquarienanlage
nach den Prinzipien von Großaquarien gebaut und betrieben“

Veranstaltungsbeginn: 15:oo Uhr

Eintritt frei, Gäste sind jederzeit herzlich willkommen.

Die Vortragsprogramme der vergangenen Jahre sind hier hinterlegt.

Tagungsort

"Café am Deich"
Heerstraße 31 
29693 Hodenhagen
Tel.: 05164/1249
(http://www.cafe-am-deich.de/)
Nothobranchius rachovii 'Black'





.

Leitung / Kontakt

Gruppenleitung

M666c0eb36ddcea666c0eb36ddcft666c0eb36ddd0h666c0eb36ddd1i666c0eb36ddd2a666c0eb36ddd3s666c0eb36ddd4 666c0eb36ddd5W666c0eb36ddd6e666c0eb36ddd7i666c0eb36ddd8t666c0eb36ddd9e666c0eb36dddam666c0eb36dddbe666c0eb36dddci666c0eb36dddde666c0eb36ddder666c0eb36dddf 666c0eb36dde0(666c0eb36dde1D666c0eb36dde2K666c0eb36dde3G666c0eb36dde4 666c0eb36dde51666c0eb36dde62666c0eb36dde79666c0eb36dde89666c0eb36dde9)666c0eb36ddea666c0eb36ddeb
U666c0eb36ddefw666c0eb36ddf0e666c0eb36ddf1 666c0eb36ddf2K666c0eb36ddf3u666c0eb36ddf4e666c0eb36ddf5s666c0eb36ddf6t666c0eb36ddf7e666c0eb36ddf8r666c0eb36ddf9 666c0eb36ddfa(666c0eb36ddfbD666c0eb36ddfcK666c0eb36ddfdG666c0eb36ddfe 666c0eb36ddff1666c0eb36de004666c0eb36de014666c0eb36de023666c0eb36de03)666c0eb36de04666c0eb36de05
M666c0eb36de07a666c0eb36de08i666c0eb36de09l666c0eb36de0a:666c0eb36de0b 666c0eb36de0cD666c0eb36de0dK666c0eb36de0eG666c0eb36de0f.666c0eb36de10G666c0eb36de11r666c0eb36de12u666c0eb36de13p666c0eb36de14p666c0eb36de15e666c0eb36de16.666c0eb36de17N666c0eb36de18o666c0eb36de19r666c0eb36de1ad666c0eb36de1b@666c0eb36de1cg666c0eb36de1dm666c0eb36de1ex666c0eb36de1f.666c0eb36de20d666c0eb36de21e666c0eb36de22666c0eb36de23
Aphyosemion herzogi